Alkoholberatung

  • für Menschen ab 26 Jahren
  • bei Missbrauch oder Abhängigkeit von Alkohol-, Medikamenten-, Glücksspiel- und Mediengebrauch.

  • Entstehung, Ursachen und Verlauf von Abhängigkeitserkrankungen
  • unterschiedliche Konsumformen
  • Zugangsmöglichkeiten zu den Hilfsangeboten, wie: Vermittlung in Entgiftung, Selbsthilfe und stationäre oder ambulante Rehabilitationsmaßnahmen

In der ersten Kontaktphase erarbeiten wir vertrauensvoll die für die individuelle Problematik notwendigen Maßnahmen. Der Ratsuchende wird dosiert aber konsequent mit den Gegebenheiten seiner Situation konfrontiert. Er wird angeregt, sich aktiv und ziel-gerichtet mit seiner Problematik auseinander zu setzen.

In der sich anschließenden Kontakt- und Beratungsphase wird der Ursprung der Lebensschwierigkeiten und der Verlauf der Suchtkarriere erarbeitet.

Gemeinsam wird gesucht nach

  • Krankheitseinsicht
  • Therapiemotivation und
  • Bereitschaft zu Verhaltensänderung und Abstinenz

Der begleitende Erfahrungsaustausch in einer Selbsthilfegruppe ist hilfreich und wichtig.

Ist der Klient bereit, eine ambulante oder stationäre Entwöhnungsbehandlung aufzunehmen, stellen wir gemeinsam mit dem Klienten einen Antrag auf Kostenübernahme beim zuständigen Leistungsträger.